Bester EMF-Schutz - Reduzieren Sie die EMF-Belastung

Bester EMF-Schutz

Der weit verbreitete Einfluss der Technologie in der heutigen Welt hat dem menschlichen Leben zweifellos unzählige Vorteile gebracht. Doch nicht alle Aspekte der Technologie sind nützlich und sicher. Die meisten Geräte, die für unser tägliches Leben von zentraler Bedeutung sind, strahlen schädliche elektromagnetische Felder (EMF) aus, unabhängig davon, ob sie mit Wechselstrom betrieben werden oder drahtlose Kommunikation nutzen. Diese Strahlung ist eine unausweichliche Realität in unserer modernen Welt, und da wir ständig von ihr umgeben sind, ist niemand jemals 100% sicher vor EMF-Strahlung.

Laut der Internationalen Agentur für Krebsforschung (IARC) der Weltgesundheitsorganisation kann EMF beim Menschen möglicherweise Krebs verursachen. Daher müssen wir uns darüber informieren und proaktiv Maßnahmen ergreifen, um uns so gut wie möglich zu schützen.

Die besten Formen des EMF-Schutzes

EMF ist ein kompliziertes Thema, wenn man bedenkt, dass es sich um ein umfangreiches wissenschaftliches Gebiet handelt, das man verstehen muss, und dass es nicht greifbar ist. Wie bereits erwähnt, kann keine Form des EMF-Schutzes Sie letztlich vor dieser Strahlung schützen, da wir alle moderne Technologie nutzen.

EMF ist im Wesentlichen ein Schadstoff. Ein wesentlicher Schritt zur Verringerung der EMF-Strahlung ist die Begrenzung der Exposition gegenüber strahlungserzeugenden Technologien. Dies können Sie erreichen, indem Sie die Verwendung von EMF-erzeugenden Technologien einschränken und sich weit weg von EMF-erzeugenden Technologien aufhalten, wenn diese in Betrieb sind.

Reduzieren Sie Ihren Einsatz von EMF-Generatoren

Viele Experten sind sich einig, dass Sie sich erfolgreich vor schädlicher EMF-Exposition schützen können, indem Sie die Häufigkeit der Nutzung von Geräten, die diese schädliche Strahlung aussenden, einschränken. Eine längere Exposition gegenüber Schadstoffen gibt ihnen oft die Chance, erfolgreich erheblichen Schaden anzurichten, daher sollten Sie Ihre Exposition vorrangig begrenzen, indem Sie Ihre Nutzung regulieren. Die Einschränkung Ihrer Nutzung könnte auch bedeuten, dass Sie die Menge an Strahlungstechnologie, mit der Sie sich umgeben, reduzieren. Dies ist jedoch leichter gesagt als getan, wenn man bedenkt, wie zentral solche Geräte in der heutigen Welt sind.

Maximierung des Abstands zwischen Ihnen und den verwendeten Geräten

Zwar kann man die schädliche Strahlung moderner Geräte nicht vollständig unterbinden, aber man kann sich den Faktor Nähe zunutze machen, um sich zu schützen. Die Nähe spielt bei der EMF-Strahlung eine entscheidende Rolle - je näher Sie sich befinden, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie einer höheren Strahlungsmenge ausgesetzt sind. Die Reichweite der EMF-Strahlung wird jedoch schwächer und ihre Wirksamkeit nimmt mit der Entfernung exponentiell ab. Selbst die kleinsten Millimeter können für Ihre Strahlenbelastung entscheidend sein. Daher sollten Sie einen angemessenen Abstand zwischen sich und der strahlenden Technologie einhalten, um sich wirksam vor EMF zu schützen.

Kostenlose EMF-Schutzoptionen durch Verringerung der Nutzung der EMF-Erzeugungstechnologie

WiFi-Signal

Schalten Sie Ihren WiFi-Router nachts aus

Wenn Sie einen drahtlosen Router besitzen, lassen Sie ihn nicht im Schlafzimmer stehen, sondern bewahren Sie ihn in einem Raum auf, den Sie kaum benutzen. Wenn Sie ihn vor dem Schlafengehen und bei Abwesenheit ganz ausschalten, können Sie Ihren EMF-Schutz ebenfalls verbessern. WiFi stellt ein erhebliches Strahlungsrisiko dar, da es sich um eine drahtlose Technologie handelt, die mikrowellenähnliche EMF-Strahlung aussendet, wie es auch bei Handys der Fall ist. Daher ist es schädlich, wenn Sie Ihr WLAN nachts eingeschaltet lassen, weil es versucht, eine Verbindung zu anderen elektronischen Geräten herzustellen, und Ihr Zuhause mit potenziell gefährlicher Hochfrequenzstrahlung (HF) füllt, während Sie schlafen.

Mehrere wissenschaftliche Studien stellen einen Zusammenhang zwischen der rund um die Uhr bestehenden Exposition gegenüber HF-Strahlung und Erkrankungen wie Unfruchtbarkeit, verminderte Gehirnaktivität, beeinträchtigtes Zellwachstum, Beeinträchtigung der kindlichen Entwicklung und Krebs her. Nach Untersuchungen des Fachbereichs für Elektrotechnik der Universität Melbourne kann die EMF-Strahlung auch die Schlafqualität beeinträchtigen, so dass Sie besser schlafen können, wenn Sie Ihr WLAN ausschalten.

Sie können sich zwar nicht in einem Faradayschen Käfig verstecken, um sich und Ihre Familie zu schützen, aber Sie können es:

  1. Schalten Sie Ihren WiFi-Router vor dem Schlafengehen manuell aus, indem Sie eine Zeitschaltuhr für die Steckdose verwenden oder einen Timer an Ihrem Router einstellen. Sie reduzieren Ihre Exposition um etwa 33%, wenn Sie dies vorrangig tun.
  2. Schalten Sie Ihr WiFi auf Geräten wie Smart-TVs, Laptops, Handys und Kindles aus.
  3. Babyphone und Überwachungskamera WiFi ausschalten
  4. Erwägen Sie den Kauf von Ethernet-Kabeln, Hubs und Adaptern, um Ihre Verbindungen fest zu verkabeln. WiFi kann zwar unglaublich praktisch sein, aber Sie sollten auch eine direkte Ethernet-Verbindung für Ihren Computer in Betracht ziehen. Auf diese Weise können Sie immer noch mit dem Internet verbunden bleiben, ohne EMF durch WiFi zu belasten. Das ist eine einfache Lösung, und Ihr Computer wird wahrscheinlich auch ein starkes Signal haben.
  5. Schalten Sie alle Ihre Geräte in den Flugmodus, wenn Sie sie nicht benutzen. Schalten Sie außerdem Bluetooth aus.
  6. Router nur bei Bedarf einschalten
  7. Vermeiden Sie Signalverstärker und Hochleistungs-WiFi, um Ihre Strahlenbelastung zu verringern.
  8. Kaufen Sie einen WiFi-Router-Schutz (im Grunde ein kleiner Faradayscher Käfig für Ihren Router, der etwa 90% der von ihm ausgehenden Strahlung blockiert).

Intelligente Uhr

Die Bluetooth-Smartwatch in Zahlung geben

Einige Experten weisen darauf hin, dass verschiedene Wearables das Risiko einer Strahlenbelastung mit sich bringen. Wenn Sie also eine Bluetooth-Smartwatch verwenden, um Ihre Aktivitäten zu verfolgen oder Benachrichtigungen mit Ihrem Telefon zu synchronisieren, sollten Sie sie gegen eine herkömmliche Uhr austauschen. Wenn Sie Ihre Smartwatch zu sehr schätzen, um sich von ihr zu trennen, stellen Sie sicher, dass Sie ihr Bluetooth ausschalten können. Wenn sich Ihre Uhr nicht abschalten lässt, sollten Sie sie in einem anderen Raum als Ihrem Schlafzimmer aufbewahren. Verwenden Sie Ihre Smartwatch auch nicht, wenn Sie sie nicht brauchen, z. B. während der Schlafenszeit - dann gibt es keinen wirklichen Grund, irgendetwas zu verfolgen. Die Begrenzung der Nutzung Ihrer Smartwatch ist entscheidend dafür, dass Sie keine schädlichen Auswirkungen der EMF-Exposition erleiden.

Tragen Sie Ihr Telefon nicht direkt am Körper

EMF-Strahlung kommt zwar aus verschiedenen Quellen wie Ihren intelligenten Kühlschränken und WiFi-Routern, aber Ihr Mobiltelefon ist wohl die größte Strahlungsquelle für Sie. Die Internationale Agentur für Krebsforschung stuft die elektromagnetischen Felder und Funkfrequenzen, die Mobiltelefone erzeugen, als krebserregend der Klasse 2B ein, also in die gleiche Kategorie wie schädliche Stoffe wie Chloroform und Benzindämpfe. Daher raten selbst renommierte Handyhersteller wie Apple, das Handy mindestens 10 mm von sich entfernt zu tragen. Halten Sie Ihr Telefon daher nie direkt an Ihren Körper, um es nicht in die Nähe von EMF-Strahlung zu bringen.

Smartphone

Praktische Strategien, die Sie ausprobieren können, um die Handystrahlung zu verringern, sind

  1. Vermeiden Sie die Belastung durch Handystrahlung aus zweiter Hand, indem Sie die Zeit begrenzen, die Sie an Orten verbringen, an denen mehrere Personen dicht beieinander sitzen und telefonieren.
  2. Denken Sie daran, Ihr Telefon auszuschalten oder in den Flugmodus zu schalten, wenn es nicht benutzt wird.
  3. Bitte schalten Sie Ihr Telefon aus, wenn das Signal schwach ist, oder warten Sie auf einen besseren Dienst. Wissenschaftler sagen, dass Ihr Telefon mehr Strahlung aussendet, wenn das Signal schwach ist, also legen Sie es weg, wenn Sie in Flugzeugen, Autos, Bussen und Zügen unterwegs sind. Geschlossene Metallbereiche wie Aufzüge und die oben genannten Verkehrsmittel sind Hotspots für schwache Signale. Daher versucht Ihr Mobiltelefon in Bewegung ständig, eine Verbindung herzustellen, und zwar mit erhöhtem Aufwand, da die Mobilfunkmasten in Reichweite kommen und wieder verschwinden. Dies führt dazu, dass es mehr Hochfrequenzstrahlung abgibt. Warten Sie also am besten immer auf ein gutes Signal, bevor Sie Ihr Handy benutzen.
  4. Halten Sie Abstand von Ihrem Mobiltelefon. Ja, dazu gehört, dass Sie es nicht in Ihren Taschen und BHs mit sich herumtragen. Benutzen Sie stattdessen einen Rucksack, eine Handtasche oder einen Gürtelclip, um Ihr Handy unterzubringen. Außerdem wäre es hilfreich, bei Anrufen auf Freisprechen umzuschalten oder ein kabelgebundenes Headset zu verwenden.
  5. Ziehen Sie in Erwägung, eine SMS oder E-Mail zu schreiben, anstatt anzurufen.
  6. Nutzen Sie das Festnetz für längere Gespräche.
  7. Verwenden Sie für Anrufe Freisprecheinrichtungen, Kopfhörer oder ein strahlungsfreies Headset, damit Sie Ihr Telefon immer in Reichweite haben.
  8. Tragen Sie Ihr Bluetooth-Gerät nicht immer bei sich, denn auch diese kabellosen Ohrhörer sind EMF-Strahlenverursacher.

Mikrowelle

Beseitigen Sie Ihren Mikrowellenofen

Mikrowellen geben eine hohe Menge an EMF-Strahlung ab, weshalb sie ganz oben auf der Liste der Geräte stehen, deren Nutzung man reduzieren sollte, um EMF-Strahlung zu vermeiden. Obwohl das Innere Ihrer Mikrowelle einen Teil der Strahlung wie ein Faradayscher Käfig abschirmt, können Sie mit einem EMF-Messgerät immer noch alarmierende Strahlungswerte feststellen. Je nachdem, wie nah Sie sich an Ihrer Mikrowelle befinden, können die Strahlungswerte um ein Vielfaches höher sein als die Ihres Handys! Die Forschung zeigt zunehmend, dass EMF-Strahlung Ihre DNA und Ihren Körper erheblich schädigen kann. Daher sollten Sie sich von Ihrer Mikrowelle trennen, um die EMF-Strahlung in Ihrem Haushalt wirksam zu reduzieren. Haushaltsmikrowellen werden erst seit den 1980er Jahren intensiv genutzt, und davor haben die Menschen genauso gut gekocht wie wir heute. Der Verzicht auf Ihre Bequemlichkeit mag Sie vielleicht etwas frustrieren, aber er ist ein wichtiger Schritt, um die schädlichen Funkfrequenzen zu beseitigen.

Haartrockner

Lufttrocknen Sie Ihr Haar

Haartrockner arbeiten mit Strahlung, und zwar mit einer erheblichen Menge an Strahlung. Wussten Sie, dass Ihr Haartrockner etwa 40 Milligauss bis 20.000 Milligauss in EMFs aussendet? Zum Vergleich: Ihre Mikrowelle strahlt mit 100-500 Milligauss. Wenn Sie bereit sind, sich von Ihrer Mikrowelle zu trennen, sollten Sie auch Ihren Haartrockner in die Tonne treten.

Erwägen Sie, Ihr Smart Home Upgrade zu verschieben

Der Aufstieg des IoT (Internet der Dinge) hat die Revolution des intelligenten Hauses mit sich gebracht. Das intelligente Haus hat die üblichen Sorgen von Hausbesitzern wie "Habe ich den Sicherheitsalarm ausgelöst?", "Habe ich das Bügeleisen angelassen?" usw. beseitigt. Viele dieser Fragen können Sie mit Ihrem Smartphone oder Tablet beantworten, sofern Sie Ihre Geräte mit dem Internet verbinden. Von intelligenten Steckdosen bis hin zu WiFi gesteuerten Klimaanlagen integrieren viele Unternehmen drahtlose Technologien in alle Bereiche des Hauses. Aber sind diese intelligenten Häuser es wert?

IOT

Eine wichtige Frage, die man sich stellen sollte, ist: "Kann man auf sie verzichten? Mehrere Experten raten dazu, mehrere intelligente Geräte wegzulassen, wenn sie keinen wirklichen Mehrwert für Ihr Leben bringen. Technologien wie intelligente Stromzähler sind auf WiFi und Bluetooth angewiesen. Wenn Sie sie in Ihrem Haus installieren, setzen Sie sich ständig den Gefahren von EMF aus. Leider können Sie sie nicht schnell ausschalten, wenn sie nicht gebraucht werden, also bleiben Sie bei den herkömmlichen Schaltern. Wenn Sie auf viele dieser ausgefallenen Geräte verzichten können, sollten Sie sie generell auslassen.

Am besten wäre es, wenn Sie das Gesundheitsrisiko durch die EMF-Strahlung berücksichtigen. Mit jedem zusätzlichen intelligenten Gerät erhöht sich die Zahl der schädlichen Strahlungsquellen in Ihrem Haus. Daher besteht ein erhebliches Risiko, dass Sie überall in Ihrer Wohnung EMF-Strahlung ausgesetzt sind.

Trotz allem, was bisher besprochen wurde, sollte man nicht vergessen, dass die Forschung sich auf die langfristigen Auswirkungen der Nutzung dieser modernen Technologien beschränkt. Bleiben Sie also vorerst bei der Integration von "WiFi-fähigen" und "Bluetooth-Verbindungen" in Ihr Zuhause.

Schützen Sie sich, indem Sie den Abstand zwischen Ihnen und den verwendeten Geräten maximieren

Laptop

Stellen Sie eine Barriere zwischen Sie und Ihren Laptop

Trotz ihres Namens raten viele EMF-Experten, dass Laptops nicht für den Schoß geeignet sind. Die von diesen Geräten ausgehende Funk- und Niederfrequenzstrahlung stellt eine weitgehend ignorierte Gefahr für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden dar. Computer, insbesondere wenn sie mit dem WLAN verbunden sind, verursachen eine erhebliche Menge an EMF-Strahlung in Ihrem Zuhause und Büro. Und ohne einen angemessenen EMF-Schutz sind Sie dem Risiko verschiedener unerwünschter Erkrankungen ausgesetzt, die von Unfruchtbarkeit bis hin zu Krebs reichen.

Eine im Journal of Biomedical Physics and Engineering veröffentlichte Studie der Shiraz University of Medical Sciences zeigt, dass die von Laptops erzeugten elektromagnetischen Felder auch ohne WiFi-Verbindung eine wichtige Rolle bei der Verringerung der Spermienbeweglichkeit spielen können. Andere Studien deuten darauf hin, dass sie auch die Freisetzung von Eizellen bei Frauen beeinträchtigen und sogar zu Fehlgeburten führen können. Halten Sie also eine Laptop so weit wie möglich von Ihrem Schoß entfernt.

Schweizer Forscher fanden auch einen Zusammenhang zwischen dem häufigen Abstellen eines heißen Laptops auf dem Schoß und Hautschäden, die zu Hautkrebs führen können. Andere Studien deuten auch darauf hin, dass Menschen, die Laptops in der Nähe ihrer Fortpflanzungsorgane halten, ein Risiko für Eierstock- und Hodenkrebs haben.

Verwenden Sie Ihren Laptop daher immer auf einem Schreibtisch oder Tisch und vermeiden Sie direkten Körperkontakt. Versuchen Sie außerdem, wenn möglich, den Akku zu verwenden. Wenn Sie Ihren Computer im Akkubetrieb verwenden, gibt er weniger EMF ab.

WiFi-Router

Platzieren Sie Ihren Router weit weg von Ihnen

Denken Sie daran, dass die Nähe entscheidend für das Risiko einer EMF-Belastung ist. Daher ist es praktisch, wenn Sie Ihren WiFi-Router in sicherer Entfernung aufstellen, um Ihre EMF-Belastung zu verringern. EMF wird anhand der Leistungsdichte gemessen, d. h. der Energie auf einer bestimmten Fläche. Die Leistungsdichte konzentriert sich auf die Oberfläche des Routers und wird schwächer, je weiter man sich vom Router entfernt, bis sie ganz verschwindet, wenn man sich außerhalb der Reichweite befindet. Daher ist die Entfernung Ihr Freund, wenn es darum geht, EMF von Ihrem Router zu vermeiden.

Die EMF nimmt aufgrund des Gesetzes des umgekehrten Quadrats ab. Dieses wissenschaftliche Gesetz besagt, dass Sie 75% weniger Strahlung erwarten können, wenn Sie den Abstand zwischen sich und Ihrem Router verdoppeln. Die Umkehrung dieses Gesetzes ist ebenfalls wahr - je näher Sie sich befinden, desto stärker ist die Strahlung, der Sie ausgesetzt sind. Router senden in der Regel Strahlung im niedrigen Gigahertz-Frequenzbereich EMF aus, die Experten als potenziell schädlich für den Menschen ansehen, abhängig von Faktoren wie Alter, Nähe zum Router und Expositionsdauer. Derzeit gibt es keinen wissenschaftlichen Konsens darüber, welcher Abstand "sicher" genug ist, um Schutz vor der EMF-Strahlung Ihres Routers zu gewährleisten. Sie können sich jedoch an diesen Vorschlägen orientieren:

  1. Einige EMF-Experten raten zu einem Abstand von 30-40 Fuß, während andere einen Abstand von mindestens 10 Fuß für ausreichend halten. Die Anwendung dieser Methode bleibt jedoch subjektiv - es wäre hilfreich, so weit wie möglich entfernt zu sein und gleichzeitig eine gute Verbindung für Ihr Gerät zu erhalten.
  2. Denken Sie auch daran, dass die Strahlung von WiFi-Routern durch Wände hindurchgeht, um Ihnen zu zeigen, wo Sie den Router am besten platzieren können.
  3. Verwenden Sie ein EMF-Messgerät, um sich bei der Wahl des Standorts für Ihren Router zu orientieren. Ein EMF-Messgerät misst den Strahlungspegel, den Ihr Router in verschiedenen Entfernungen von ihm abgibt. Mehrere Experten halten im Allgemeinen Werte zwischen 3 mW/m2 und 6 mW/m2 für den durchschnittlichen Haushalt für sicher.

Limousine Auto

Platzieren Sie Ihr Telefon in der Mittelkonsole Ihres Fahrzeugs

Es ist immer hilfreich, das Handy aus der Tasche zu nehmen und es in der Mittelkonsole des Autos zu platzieren, weit weg vom Körper. Experten raten dazu, vor allem dann, wenn Sie längere Zeit im Auto sitzen, sei es als Beifahrer oder als Fahrer. Es ist eine Selbstverständlichkeit, das Handy bei sich zu tragen, aber durch das überschüssige Metall im Auto erhält das Handy eine zu starke Signalverstärkung, die zu einer höheren EMF-Strahlung führen kann. Wenn dies keine Option ist, sollten Sie in ein Wavewall-Handyhülle zum Schutz vor StrahlungEs kann Ihre Strahlenbelastung um bis zu 87% reduzieren.

Mond

Schlafen Sie nie mit Ihrem Telefon

Nach Angaben des Pew Internet Project haben 44% der Handybesitzer in Erwartung wichtiger Anrufe oder SMS mit ihrem Telefon im Bett geschlafen. Mehrere Experten sind jedoch der Meinung, dass dies aufgrund der Strahlenbelastung von EMF ein erhebliches Gesundheitsrisiko für Sie darstellen könnte. Außerdem kann Ihre Schlafqualität unter dieser Gewohnheit leiden.

Nach wissenschaftlichen Erkenntnissen kann Ihr Mobiltelefon eine Art nichtionisierender elektromagnetischer Strahlung auf Körpergewebe in seiner Nähe abgeben, wenn Sie schlafen. Diese Strahlung stört unseren Schlafrhythmus und unser Immunsystem. Das blaue Licht Ihres Mobiltelefons unterrichtet auch die Melatoninproduktion (Schlafhormon) in Ihrem Körper, wodurch das Einschlafen erschwert wird. Eine extreme Lösung für dieses Problem ist, das Handy in einem anderen Raum als dem Schlafzimmer aufzustellen. Dies ist jedoch für viele Menschen in der modernen Welt zu weit hergeholt. Das können Sie aber tun:

  1. Stellen Sie Ihr Mobiltelefon mindestens einen Meter vom Bett entfernt auf, um die Funkfrequenzbelastung vor dem Schlafengehen zu verringern. Achten Sie außerdem darauf, dass sich Ihr Handy während des Schlafs nie in Kopfnähe befindet, da dies das Risiko von Hirntumoren erhöhen kann, warnt das kalifornische Gesundheitsamt.
  2. Entscheiden Sie sich für batteriebetriebene Wecker statt für Handy-Wecker.
  3. Schalten Sie Ihr Telefon ganz aus, um die besten Ergebnisse zu erzielen.
  4. Schalten Sie Ihr Telefon in den Flugmodus.
  5. Verzichten Sie ein bis zwei Stunden vor dem Schlafengehen auf den Gebrauch von elektronischen Geräten.
  6. Verwenden Sie keine Schlafüberwachungs-Apps mehr.
  7. Wenn Sie sich auf Ihr Handy verlassen und es im Schlaf aufladen müssen, sollten Sie eine Powerbank anstelle einer Steckdose in der Nähe Ihres Bettes verwenden.

Denken Sie daran: Wenn Sie jede Nacht sechs bis neun Stunden lang mit Ihrem Handy schlafen, könnten Sie 25% bis 38% Ihres Lebens der Strahlung ausgesetzt sein. Um dies zu verhindern, sollten Sie Ihr Mobiltelefon immer weglegen, bevor Sie sich ins Bett legen.

DoppelbettHalten Sie alle anderen drahtlosen Geräte aus dem Schlafzimmer fern

Viele EMF-Experten raten dazu, die allgemeine Regel "keine EMF-Geräte im Schlafzimmer" als gültigen Code für optimalen EMF-Schutz anzunehmen. Abgesehen von der Küche ist Ihr Schlafzimmer der Ort, an dem Sie einen Großteil Ihrer Zeit verbringen, und wenn Sie diese Geräte dort stehen lassen, erhöht sich Ihr Risiko einer längeren Strahlenbelastung. Ziehen Sie daher den Stecker von Geräten und Elektronik wie Ihrem Laptop und stellen Sie sie in einen anderen Raum. Auch wenn wir alle gerne auf unseren kabellosen Lesegeräten lesen, sollten Sie diese ebenfalls nicht im Schlafzimmer aufbewahren. Denken Sie daran, dass drahtlose Technologien auf Bluetooth, WiFi oder beides angewiesen sind, was bedeutet, dass sie ein Strahlungsrisiko darstellen, von dem Sie sich fernhalten müssen.

Andere Arten von EMF-Schutz

Wenn Sie Ihren Schutz auf die nächste Stufe heben möchten, sind Sie vielleicht daran interessiert, in andere Formen des EMF-Schutzes zu investieren, als die kostenlosen. Die folgenden Optionen helfen Ihnen, ein relativ normales Leben zu führen und bieten Ihnen gleichzeitig EMF-Schutz:

EMF Schutz für Ihr Telefon

  1. Handyhüllen zum Schutz vor Strahlung: Da es in der heutigen Welt unmöglich ist, auf sein Telefon zu verzichten, haben einige Experten innovative Lösungen zur Bekämpfung der EMF-Strahlungsbedrohung entwickelt, um die Benutzung des Telefons sicherer zu machen. Eine solche Innovation ist die Anti-Strahlungs-Telefonhülle. Um die negativen Auswirkungen von EMF in Verbindung mit Mobiltelefonen zu verringern, sollten Sie eine WaveWall Anti-Strahlungs-Telefonhülle. Diese Handyhülle verfügt über eine innovative Abschirmungstechnologie, die entwickelt wurde, um die Strahlung des Mobiltelefons von Ihrem Körper abzuleiten. Daher können Sie Ihr Telefon weiterhin normal benutzen und gleichzeitig von einem Rundumschutz profitieren! Darüber hinaus bietet es auch einen zusätzlichen Schutz für Ihre Bankkarten, indem es Hacker daran hindert, Ihre Karten zu scannen und Daten zu stehlen.
  2. Faraday-Taschen für Smartphones: Diese Smartphone-Taschen sind handliche, fensterlose Taschen, die das Konzept des Faradayschen Käfigs aufgreifen. Durch die Abschirmung von elektromagnetischen Feldern erhalten Sie einen wichtigen Schutz vor möglicher schädlicher EMF-Strahlung. Außerdem ist sie ein sehr wirksamer Schutz gegen Hacker und Stalker, da sie die digitale Verfolgung und das Fernlöschen der Telefondaten verhindert. Aufgrund des umfassenden Schutzes, den sie bieten, sind diese Taschen ein Favorit der Polizei, der Geheimdienste und des Personenschutzes.
  3. Strahlenschutz Kopfhörer: Möchten Sie am Schreibtisch Musik oder Podcasts hören? Warum tauschen Sie nicht Ihre Bluetooth-Kopfhörer gegen WaveWall Luftschlauch-Kopfhörer um Ihre Ohren und Ihren Kopf vor Strahlung zu schützen? Bei vielen herkömmlichen Kopfhörern sind Sie trotz aller Vorsichtsmaßnahmen immer noch der Strahlung des Mobiltelefons ausgesetzt. Herkömmliche Kopfhörer leiten die Strahlung des Telefons bis in Ihr Gehirn. Durch die Verwendung geeigneter Kopfhörer mit Strahlungsschutz wird dieses Risiko jedoch um etwa 99% verringert. Daher sollten Sie in einen wirksamen Strahlungsschutz investieren, um optimale Ergebnisse zu erzielen.

EMF Schutz für Ihren Laptop

Schaffen Sie eine Barriere zwischen Ihnen und Ihrem Laptop, indem Sie eine WaveWall Laptop-Schild. Wenn Sie sich nicht von einem Computer direkt auf Ihrem Schoß trennen können, ist dies Polster kann die durchdringende Strahlung reduzieren. Außerdem lenkt es die Wärmeabstrahlung Ihres Laptops von Ihrem Körper und Ihren Fortpflanzungsorganen ab. Die Tasche schützt nicht nur Sie und Ihren Computer, sondern ist auch ästhetisch ansprechend, da sie mit Hightech-Silberfäden gewebt ist. Experten haben diese Taschen in Labors getestet und bescheinigen ihnen 85% wirksamen EMF-Schutz. Erwägen Sie also den Kauf dieses Pads als Teil Ihres Strahlenschutzplans.

Startseite

EMF Schutz für Ihr Haus

  1. Strahlungsabschirmungen für Ihre Geräte: Wie bereits erwähnt, sind Haushaltsgeräte wie Mikrowellenherde in vielen modernen Haushalten aus Komfortgründen weit verbreitet. Ziehen Sie daher einen EMF-Schutzschild in Betracht, um sich vor solchen Geräten zu schützen, wenn Sie nicht auf sie verzichten können. EMF-Abschirmungen enthalten hochleitfähige Aluminiumschichten, die die Strahlung Ihres Mikrowellengeräts um bis zu 78% reduzieren können. Erwägen Sie also die Verwendung von Strahlungsschutzschilden für weiteren EMF-Schutz zu Hause.
  2. Verwenden Sie EMF/RF-Abschirmfolien: Der größte Teil der Strahlung, die in Ihr Haus eindringt, kommt durch Ihre Fenster. Daher ist die Verwendung von EMF-Abschirmfolien eine gute Möglichkeit, Ihr Haus vor EMF-Strahlung zu schützen. Diese EMF-Abschirmungen können bis zu 99% der 5GHz-Strahlung reduzieren (viele Handysignale arbeiten mit 2,4 GHz). Außerdem sind diese Folien einfach zu installieren. Sie müssen sie nur in der gewünschten Größe zuschneiden und auf dem Fenster anbringen.
  3. Schützende Baby-Decken: Wenn Sie Babys haben, sollten Sie sie vorrangig mit Schutzdecken abdecken, um sie zu schützen. Mehrere Experten raten dazu, diese Decken zu verwenden, da Kinder aufgrund ihres geschwächten Immunsystems ein höheres Risiko haben, durch die Strahlenbelastung Probleme zu bekommen als Erwachsene.
  4. Schutzdächer zum Schlafen: Für eine bessere Schlafqualität und optimalen Schutz vor interner Strahlung sollten Sie Schutzdächer verwenden. Einige Schutzdächer können die Exposition um 95-99% verringern und sind daher eine Überlegung wert.
  5. Beseitigen Sie schmutzige Energie mit elektrischen Filtern: Schmutzige Elektrizität beeinträchtigt Ihre Gesundheit, da sie magnetische und elektrische Felder um Ihr Haus herum ausstrahlt. Beseitigen Sie sie in Ihrem Zuhause, indem Sie Dimmerschalter, intelligente Zähler und ältere LED- und Halogenlampen ausschalten. Außerdem können Sie Elektrofilter verwenden, um die von Haushaltsgeräten erzeugte Hochfrequenzstrahlung zu reduzieren. Die Anzahl der Elektrofilter, die Sie benötigen, hängt von der Anzahl der von Ihnen verwendeten Geräte und nicht von der Größe Ihrer Wohnung ab.

MalpinselEMF Schutzfarbe

Im Jahr 2015 machte eine Luxuswohnung mit drei Schlafzimmern in San Francisco Schlagzeilen, weil sie umfassend umgebaut wurde, um die gesamte WiFi-Strahlung der Nachbarschaft abzuschirmen. Eine der Strategien, die die Eigentümer anwandten, war der Anstrich aller Außenwände, Böden und Decken mit halbleitender EMF-Blockierfarbe. Anschließend verbanden sie diese mit Drahtstreifen, um einen innovativen Faradayschen Käfig zu schaffen. Heute gibt es viele Farben auf dem Markt, die Hochfrequenz- und Mikrowellenstrahlung um satte 99% reduzieren! Sie können diese Farben als Grundierung verwenden und sie anschließend mit Standardfarben überstreichen. Mehrere EMF-Experten raten dazu, einen professionellen Elektriker mit dieser Arbeit zu beauftragen, da dafür Dinge wie ein Erdungsset und viel Fachwissen erforderlich sind.

EMF Schutzkleidung

Erinnern Sie sich noch daran, wie Sie bei Ihren Besuchen beim Zahnarzt und anderen Ärzten mit einer schweren Schürze für Röntgenaufnahmen eingepackt wurden? Diese Schürze enthielt wahrscheinlich Blei und andere Schutzmaterialien, die vor den Auswirkungen der Strahlenbelastung schützen. Sie können zwar keine Bleischürzen im Alltag tragen, aber Sie können ebenso wirksame, leichte Schutzkleidung aus Materialien wie Kupfer kaufen. Sie können sich beim Kauf von EMF-Schutzkleidung an den unten aufgeführten Punkten orientieren.

  1. Material und EMF-Abschirmwirkung: Zu den am häufigsten verwendeten Materialien für EMF-Kleidung gehören Kupfer, Silber, Mylar und Aluminium. Diese Materialien reduzieren die EMF-Strahlung, die Ihren Körper erreicht. In der Physik spricht man von Dämpfung, wenn Materialien eine allmähliche Verringerung der Kraft bewirken, wenn die Energie durch sie hindurchgeht (so wie die Bleiweste, die Ihnen Ihr Zahnarzt gibt, die volle Wirkung der Röntgenstrahlen abschwächt). Achten Sie daher immer auf die Angaben zur Dämpfung, die die Abschirmleistung der Kleidung bewerten. Diese Angabe erfolgt in der Regel in Dezibel, achten Sie also auf Kleidung mit hohen Dezibelwerten.
  2. Bequemlichkeit: Bequemlichkeit ist ein Standardkriterium beim Kauf gewöhnlicher Kleidung, und EMF-Kleidung sollte da keine Ausnahme sein. Kaufen Sie passende Kleidung, die zu Ihrem Körpertyp passt, bequem zu tragen ist und Sie nicht stört.

Verwendung von EMF-Zählern

Wie bereits erwähnt, können EMF-Messgeräte Ihnen helfen, den perfekten Standort für Ihren Router zu finden. Sie können aber noch viel mehr. Ein EMF-Messgerät kann auch Strahlungshotspots rund um Ihr Haus aufspüren, die Sie beseitigen müssen. Außerdem können diese Messgeräte Felder erkennen, die elektrisch geladene Objekte bei ihrer Bewegung erzeugen. Ziehen Sie daher die Anschaffung eines EMF-Messgeräts in Betracht, um Probleme mit der elektrischen Verkabelung und der Wirksamkeit Ihrer elektrischen Abschirmung zu diagnostizieren.

Warum sollten Sie WaveWall für Ihren EMF-Schutz wählen?

Wir von WaveWall verstehen, dass Sie Ihre technischen Geräte genießen und gleichzeitig vor schädlicher Strahlung geschützt sein wollen. Deshalb haben wir ein einzigartiges Sortiment an praktischen, zertifizierten Produkten für Sie entwickelt, die alle Ihre Bedenken bezüglich der EMF-Strahlung ausräumen und Sie optimal schützen.

Werfen Sie einen Blick auf unsere Produkte um loszulegen!

Holen Sie sich noch heute 13 kostenlose Möglichkeiten, Ihre EMF-Belastung zu verringern!

EMF-Schutz erhalten

WaveWall bietet Ihnen eine Reihe von Produkten, die Sie vor schädlicher EMF-Exposition schützen.